Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)

3. Engagementbericht: Junges Engagement im digitalen Zeitalter

In der Kurzfassung des Dritten Engagementberichts unter dem Titel „Zukunft Zivilgesellschaft: Junges Engagement im digitalen Zeitalter“ steht die Frage im Mittelpunkt, wie sich gesellschaftliche Teilhabe und freiwilliges Engagement durch die Digitalisierung verändern und welche Folgerungen sich daraus für die Engagementpolitik ergeben. Der Engagementbericht macht deutlich, welche Rolle die Digitalisierung im Engagement junger Menschen einnimmt.

BKJ: Bedrohte Infrastruktur Kultureller Bildung schützen – Fachkräfte, Einrichtungen und Angebote absichern

Akteure der Kulturellen Bildung erreichen täglich über fünf Millionen junge Menschen. Diese Infrastuktur ist in ihrer Existenz bedroht. In dieser Stellungnahme fordert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Unterstützung, damit Angebote Kultureller Bildung jetzt und auch noch in Zukunft Kinder und Jugendliche stärken können.

BKJ: „Künste öffnen Welten“ (bis 15.9.2019)

Unterstützt werden Projekte, die etwas in ihrem lokalen Umfeld bewegen und außerhalb von Schule für Kinder und Jugendliche von 5 bis 18 Jahren mehr kulturelle Bildungsmöglichkeiten schaffen. Das Programm ist offen für alle Kultursparten.

BKJ: Europa vor der Schicksalswahl? Potenziale Kultureller Bildung in einer polarisierenden Gesellschaft

Die BKJ ruft dazu auf, am kommenden Sonntag für ein solidarisches, nachhaltiges und friedliches Europa zu demonstrieren. Eine Expert*innen-Runde diskutiert auf Einladung der BKJ in der Akademie der Kulturellen Bildung unter dem Titel „Polarisierende Gesellschaft ohne Zukunftsvisionen?“ über das Auseinanderdriften der Gesellschaft in Deutschland und ganz Europa. Die Debatte läuft am Sonntag im Radiosender WDR …

BKJ: Europa vor der Schicksalswahl? Potenziale Kultureller Bildung in einer polarisierenden Gesellschaft Weiterlesen »

BKJ: Für eine starke Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Angesichts zunehmender gesellschaftlicher Spaltung ruft die BKJ, der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland, dazu auf, dass Zivilgesellschaft und Politik gemeinsam tragfähige Zukunftsvisionen für ein gesellschaftliches Zusammenleben entwickeln, in denen die Versprechen der Demokratie auf Gerechtigkeit, Teilhabe, auskömmliche Lebensgrundlagen und Anerkennung für alle eingelöst werden.

BKJ unterstützt „Fridays for Future“

Auf ihrer Mitgliederversammlung äußerten die bundesweiten Fachorganisationen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung breite Zustimmung zu den Forderungen junger Menschen zum Klimaschutz und ihren Protesten im Rahmen von Schulstreiks, die zeitgleich zur Zentralen Arbeitstagung des Verbandes in Berlin stattfanden.

Freiwilligendienste: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey stellt neues Konzept vor

Alle, die sich in einem Freiwilligendienst engagieren wollen, sollen die Möglichkeit dazu bekommen, versprach Bundesfamilienministerin Dr.in Franziska Giffey im Sommer. Am Montag stellte die Ministerin ihr Konzept für den Ausbau der Freiwilligendienste in Berlin vor. Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) begrüßt Giffeys Schritte zu mehr Teilhabe und bietet ihre Mitwirkung an, …

Freiwilligendienste: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey stellt neues Konzept vor Weiterlesen »

MIXED UP Preis 2018: Auszeichnungen für neun kulturelle Bildungsprojekte

Die neun Preisträger im diesjährigen Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften MIXED UP sind in Kiel für ihre herausragende Zusammenarbeit von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) zusammen mit dem Bundesjugendministerium, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und der Initiative Austausch macht Schule ausgezeichnet wurden.

Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

Der Vorstand und die Geschäftsführung der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) wenden sich mit einem eindringlichen Appell für Humanität und Zivilcourage an die Öffentlichkeit.

BKJ: Publikation „Weiße Flecken. Diskurse und Gedanken über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung“

Anja Schütze und Jens Maedler von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) versammeln in dem Buch „Weiße Flecken“ fachliche Diskurse, persönliche Essays und poetische Texte verschiedener Autor*innen, die sich mit Diskriminierung und Diversität in der Kulturellen Bildung beschäftigen.

BKJ: Kulturelle Bildung hat eine überragende Bedeutung im Koalitionsvertag

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD betont die grundlegende Bedeutung Kultureller Bildung für zentrale gesellschaftliche Herausforderungen wie kulturelle und soziale Teilhabe, gerechte Bildungschancen, Zusammenhalt und Stärkung der Demokratie. Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) hält dies für ein wichtiges gesellschaftspolitisches Signal. Nun gilt es, die vielversprechenden Ankündigungen gemeinsam mit der Zivilgesellschaft und in …

BKJ: Kulturelle Bildung hat eine überragende Bedeutung im Koalitionsvertag Weiterlesen »

BKJ: Jetzt Zivilgesellschaft stärken und mit Kultureller Bildung einen Beitrag für eine starke Demokratie leisten

Die Fachstrukturen der Kulturellen Bildung appellieren an die Bundespolitik: Um der gesellschaftlichen Spaltung entgegenzuwirken, müssen die Rechte junger Menschen auf Bildung, Beteiligung und gesellschaftliche Mitwirkung umfassend umgesetzt werden. Orte der Kulturellen Bildung müssen als Orte demokratischer Aushandlung und gesellschaftlicher Verständigung über gemeinsame Werte gestärkt werden.