Der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2021 (bis 15.1.2021)

Ab Montag, dem 16. November 2020 können sich kulturelle Initiativen, Zentren, Vereine und Einzelpersonen mit ihren Projekten und Programmen für den Hamburger Stadtteilkulturpreis 2021 bewerben. Die Bewerbungen können bis zum 15. Januar 2021 online eingereicht werden. Der Gewinner erhält Mitte April 2021 im Rahmen eines Festaktes den mit 12.000 Euro dotierten Preis.

Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden herausragende Projekte und Programme der Hamburger Stadtteilkultur ausgezeichnet. Neben Kulturprojekten können ausdrücklich auch Kurs- und Veranstaltungsprogramme, Programmbereiche, Veranstaltungsreihen, spezielle Veranstaltungsformate und Festivals eingereicht werden. Die Preisgeber*innen freuen sich besonders über Projekte und Programme, die während der Corona-Pandemie entstanden sind und mit den jeweiligen Einschränkungen kreativ umgehen bzw. umgegangen sind. Die Bewerbung erfolgt ab dem 16. November 2020 über das Onlineformular auf der Seite www.stadtteilkulturpreis.de.

Die Projekte und Veranstaltungen der Hamburger Stadtteilkultur ermöglichen Teilhabe der Bürger*innen und Mitgestaltung der Stadtgesellschaft. Stadtteilkultur fördert Nachwuchs und Bildungsgerechtigkeit. Stadtteilkultur bietet Freiräume und schafft lokale Identitäten. Stadtteilkultur berührt und begeistert, weil sie Kultur mitten in der Gesellschaft und mitten aus der Gesellschaft ist. Sie spiegelt die ganze Vielfalt der Kulturen unserer Stadt.

  • Die glücklichen Gewinnerinnen von den Jenkitos mit der Jurorin Ellen Ahbe von der Bundes-vereinigung Soziokultureller Zentren (2. von rechts) und dem Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda (ganz rechts), Foto: Miguel Ferraz
  • Gewinner mit Senator und Jury

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wurde bereits sechzehn Mal an herausragende lokale Kul-turprojekte vergeben. 2020 wurde der Hamburger Stadtteilkulturpreis an die Projektreihe „Un-antastbar. Grundrechte – Greif zu!“ der Zinnschmelze überreicht. 2019 wurde das Theaterprojekt Jenkitos – Junges Theater Jenfeld der Freien Kulturinitiative (Quadriga gGmbH) ausgezeichnet. 2018 ging der Preis an die transkulturelle Veranstaltungsreihe 37FÜNF° des Stadtteilkulturzentrums Eidelstedter Bürgerhaus.

Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden seit 2002 herausragende und inspirierende Projekte der Lokalen Kultur in Hamburg ausgezeichnet. Preisstifter*innen und Unterstützer*innen sind die Hamburgische Kulturstiftung, die Gabriele Fink Stiftung, die Patriotische Gesellschaft von 1765 und die Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. unterstützt die Umsetzung. STADTKULTUR HAMBURG, der Dachverband für Lokale Kultur und Kulturelle Bildung, ist als Experte und Szenekenner für Konzeption und Durchführung des Wettbewerbs zuständig.

Online bewerben ab dem 16. November 2020 ⇥

Auf: www.stadtteilkulturpreis.de