HausDrei

HausDrei ruft zur Fenster-Demo am 8. Mai auf

Wissen Sie, warum der 8. Mai in vielen europäischen Ländern gefeiert wird? Der 8. Mai 1945 markierte das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa und die Befreiung vom Nationalsozialismus. In Deutschland bekommt dieser aber viel zu wenig Aufmerksamkeit. Mit einer Fenster-Demo will das HausDrei den Gedenktag deshalb im kollektiven Bewusstsein verankern. 

BFD im HausDrei: Interview mit Tina Burova und Kristina Timmermann

Tina Burova macht ihren BFD im HausDrei und arbeitet gemeinsam mit ihrer Kollegin Kristina Timmermann daran, die Nachbarschaft zusammenzubringen – was gerade in Zeiten von Corona wichtig ist, wie die Beiden finden. Dieses Interview bildet den Auftakt für die neue Artikel-Reihe des Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung im stadtkultur magazin.

Kultur in Zeiten von Corona: Online Comic-Zine-Workshop „Zuhause unter Lockdown“ am 5. Dezember 2020 von HausDrei und W3

In diesen turbulenten Zeiten verbringen viele Menschen gezwungenermaßen mehr Zeit zu Hause – manche fühlen sich pudelwohl, andere wiederum möchten ausbrechen aus den eigenen vier Wänden. Der Workshop von Natyada bietet einen Ort, wo diese Geschichten visuell in Comic- und/oder graphische Erzählungsformen aufgezeichnet werdenkönnen.

Kultur in Zeiten von Corona: HausDrei – Wand des guten Lebens

„Schreib‘ es uns auf unsere neue Wand.“ Das HausDrei hat eine „Wand des guten Lebens“ an der Mauer zur Chemnitzstraße installiert. Gerade in Zeiten der Beschränkungen merkt man, was wirklich wichtig ist. Am HausDrei kann man sich dazu nun austauschen: Kontaktfrei können Spaziergänger*innen schreiben oder malen, was für sie ein gutes Leben bedeutet. Es sind

HausDrei stellt seine Angebote ein

Bürger*innen und alle öffentlichen Einrichtungen sind aufgerufen, Verantwortung für die Gesellschaft und besonders gefährdete Menschen zu übernehmen. Daher hat das HausDrei – Vorstand  und Team – beschlossen, ab Samstag, den 14. März 2020, bis einschließlich Montag, den 30. März 2020 alle Veranstaltungen, Werkstätten und Kursangebote sowie Kinderbereich und Jugendsozialarbeit einzustellen. Bei neuen Entwicklungen behält sich

Rund 250.000 Besucher bei STAMP

Zum dritten Mal hat STAMP, das internationale Festival der Straßenkünste, das altonale Festival eröffnet – und trotz der heftigen Regengüsse am Freitagabend sind sich Veranstalter und Besucher*innen einig: Die Stimmung rund um das Festivalzentrum auf dem Platz der Republik war durchgehend großartig.

STAMP-Festival-Konferenz am 2. Juni 2018

Vom 1. bis 3. Juni 2018 findet in Hamburg-Altona zum achten Mal das STAMP Festival statt. In diesem Rahmen lädt das STAMP Festival in Kooperation mit der Initiative Neuer Zirkus/Neuer Zirkus Hamburg interessierte Hamburger*innen zur Konferenz am Samstag, den 2. Juni 2018 in den Galionsfigurensaal des Altonaer Museums ein.

400.000 Besucher feierten bei STAMP

Auf so ein Wetter musste STAMP, das internationale Festival der Straßenkünste, lange warten: Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich rund 400.000 Besucher drei Tage lang an Theater im öffentlichen Raum, Paradenkunst, Urban Art und HipHop satt sehen. Rund um das Festivalzentrum auf dem Platz der Republik, entlang der Großen Bergstraße und auf der Ottenser Hauptstraße luden

Nach oben scrollen